Meditationsabende finden primär bei Vollmond und Neumond statt.

Vollmond

Bei Vollmond macht sich auf der Erde bei Menschen, Tieren und Pflanzen eine deutlich spürbare Kraft bemerkbar. Diese Kraft wollen wir in der Meditation nutzen.

Neumond (in alten Zeiten auch "toter Mond" genannt)

Bei Neumond ist die Entgiftungsbereitschaft des Körpers am höchsten und dieser Tag ist gut geeignet, alte Gewohnheiten/Glaubenssysteme über Bord zu werfen - etwas "sterben" zu lassen. Es geht um Loslassen, Fallenlassen, Reinigen. Durch Übungen wollen wir unseren Körper optimal vorbereiten auf ein "Sich-Fallen-lassen" und "Reconnective Healing" ermöglicht, blockierte Energien in uns wieder ins Fließen zu bringen und den Informationsfluss im Körper zu verbessern.